Startseite

© U.Fiedler

Willkommen bei der Ev. Luth. Thomaskirche zu Glashütte in Norderstedt

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Seite angekommen sind.

In diesen Zeiten voller Veränderungen, wollen wir Ihnen ein wenig Halt und Zuversicht vermitteln.

Dazu haben wir Ihnen Informationen zusammengestellt, die wir täglich für Sie aktualisieren!

    

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrössern!

© NOA4

Liedblatt

Ökumenischer Gottesdienst auf NOA4 Palmsonntag, 5. April 2020

1. Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna!
Alle Leute fangen auf der Straße an zu schrein: Hosianna, Hosianna, Hosianna in der Höh! Hosianna, Hosianna, Hosianna in der Höh!

2. Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna!
Seht, er kommt geritten, auf dem Esel sitzt der Herr. / Hosianna ...

3. Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna!
Kommt legt ihm Zweige von den Bäumen auf den Weg! / Hosianna, ...

4. Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna!
Kommt und breitet Kleider auf der Straße vor ihm aus! / Hosianna, ...

5. Jesus zieht in Jerusalem ein, Hosianna!
Kommt und lasst uns bitten, statt das „Kreuzige“ zu schrein:
Komm, Herr Jesus, komm Herr Jesus, komm Herr Jesus auch zu uns. Komm, Herr Jesus, komm Herr Jesus, Komm Herr Jesus auch zu uns.

Text und Musik: Gottfried Neubert

1. Wenn einer sagt: Ich mag dich, du, ich find dich ehrlich gut, dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut.

2. Wenn einer sagt: Ich brauch dich, du, ich schaff es nicht allein, dann kribbelt es in meinem Bauch, ich fühl mich nicht mehr klein.

3. Wenn einer sagt: Komm, geh mit mir, zusammen sind wir was, dann werd ich rot, weil ich mich freu, dann macht das Leben Spaß.

4. Gott sagt zu dir: Ich hab dich lieb und wär so gern dein Freund. Und das, was du allein nicht schaffst, das schaffen wir vereint.

Text und Musik: Andreas Ebert © SCM Hänssler im SCM Verlag GmbH & Co. Kg, Holzgerlingen

1. Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt, / Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt. Liebe lebt auf, die längst erstorben schien: / Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

2. Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab, / Wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab. Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn? / Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

3. Im Gestein verloren Gottes Samenkorn, / Unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn – Hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien: / Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

Text: John Macleod Campbell Crum, Übertragung: Jürgen Henkys, Musik: Noël nouvolet, Frankreich 15. Jh.

 

1. Segne uns mit der Weite des Himmels. Segne uns mit der rme der Sonne. Segne uns mit der Frische des Wassers. Himmlischer Vater, segne uns!
Segne, Vater, tausend Sterne. Segne, Vater, unsre Erde.
Segne, Vater, Meer und Land. Segne, Vater, Herz und Hand.

page1image3756752

2. Segne uns mit dem Rauschen der lder. Segne uns mit der Ernte des Feldes.

Segne uns mit der Kraft der Tiere. Himmlischer Vater, segne uns! Segne, Vater, tausend Sterne ...

page1image3752384

3. Segne uns mit den Träumen der Kinder. Segne uns mit der Liebe der Eltern. Segne uns mit den Geschichten der Alten. Himmlischer Vater, segne uns! Segne, Vater, Tausend Sterne ...

Text: Kirchentags-Team 1985, Melodie: Peter Janssens

© unsplash

Ich wende mich heute an Sie als die Pastorin der Kirchengemeinde Glashütte.

Gerade leben wir in ungewöhnlichen Zeiten. So viele verschiedene Informationen prasseln täglich auf uns ein, so viele Dinge, die wir zu beachten haben.

Vielleicht fühlt sich der eine oder die andere ein wenig allein gelassen mit all dem. Manchen macht bestimmt das Kontaktverbot Schwierigkeiten, werden die Tage dadurch doch noch länger. Kein Mensch kann uns sagen, wie lange das noch so gehen wird

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle sagen, dass die Kirchengemeinde Glashütte für Sie da ist. Wenn Sie Unterstützung brauchen, dann melden Sie sich bei uns.

Unsere Telefonnummer: 040 5240099.

© unsplash

Hoffnungsläuten – Innehalten und Beten am Mittag

Halte inne, denk an das, was dich tröstet und stärkt. 

Bitte für die Menschen, die Kraft brauchen! 

Die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche rufen zu einer nordkirchenweiten Aktion auf. In ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen mittags um 12 Uhr die Glocken läuten, als Zeichen der Hoffnung in schwerer Zeit. 

Glocken rufen Christen seit vielen Jahrhunderten zum Gebet. 

In dieser Zeit können sie zum Erinnerungsruf für alle werden, sich einmal am Tag Zeit zu nehmen, um in sich zu gehen und neue Hoffnung und Kraft zu schöpfen.

Die Glocken erinnern:  Es ist an der Zeit, sich zu besinnen auf das, was tröstet und stärkt und uns weiterträgt angesichts dieser globalen Krise.

Es ist gut, ein Ritual zu haben, das uns erinnert: Wir gehören zusammen!

Das uns fragt: Was ist jetzt wichtig?

Glocken erreichen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen auch bei Ausgangsbeschränkungen; auch, wenn sie einsam in Pflegeheimen und Krankenhäusern liegen; auch, wenn sie allein in ihren Wohnungen sitzen. 

Sie wollen Verbundenheit stärken, Trost und Hoffnung spenden.

Die kürzeste Definition von Religion ist: Sich zurückbinden an das, was trägt und hält!

© NOA4

Wochentags von Montag bis Freitag gibt es kleine spirituelle Impulse der Norderstedter Pastorinnen und Pastoren auf NOA 4 „Atempause“.  Anzuschauen in dem normalen Programm von NOA 4 oder im Internet unter www.noa4.tv.

 Am Sonntag übertragen wir einen ökumenischen Gottesdienst auf NOA4.  Dieser wird um 10 Uhr und um 18 Uhr ausgestrahlt.

Im Fernsehen wird jeden Sonntag morgen um 9:30 im ZDF ein Gottesdienst  übertragen.

Bekommen Sie Bibel TV, dann können sie dort täglich kleine Andachten und Ermutigungen sehen.

Im Radio gibt es auf NDR Kultur jeden Morgen um 8 Uhr die Morgenandacht 

 Auf NDR 2 und NDR N-Joy abends gegen 18 Uhr eine Andacht.

 Sonntags um 10 Uhr können Sie auf NDR Info einen Gottesdienst hören.

© unsplash

Ich möchte Ihnen aus diesem Anlass ein Gebet mitgeben,  dass Sie für sich oder am Telefon mit anderen, beten können.

Gott, ich habe Angst!
Solche Angst!
Obwohl doch draußen die Sonne scheint,
die Vögel zwitschern und die Kinder spielen -
dringt die Fröhlichkeit nicht in mein Herz.
Denn die Angst hält es im Griff.
Ich kann kaum noch atmen,
die Gedanken lassen sich nicht mehr sortieren,
die Gespenster der Nacht umschwirren mich nun auch am Tag.

So recht glaube ich nicht, dass mir irgendjemand - oder Du, Gott, helfen kann.
Und dennoch wende ich mich an Dich.
Sieh' mich in meiner Angst liebevoll an,
durchdringe Du irgendwie dieses Dunkel um mich her
und zünde Du in meinem Herzen und in meinen Gedanken ein Licht der Hoffnung an.

Lass Deine Nähe, Deinen Trost und Deine Hilfe stärker sein
als meine Angst und meinen Zweifel an Dir.
Lass mich spüren, dass Du da bist und den Griff der Angst um meine Seele lockerst.
Bitte, Gott!

Amen

Bildnachweise: